MITGLIEDER


Aqua Schwarz GmbH

Maschmühlenweg 40 + 42

37081 Göttingen

 

Tel.: +49 551 3850 780

Fax: +49 551 3850 788

E-Mail: info@aquaschwarz.com

www.aquaschwarz.com

Mit einer Erfahrung von ca. 50 Jahren in der Produktion von handgefertigte Glasaquarien und Terrarien nach Maß, Wasserdisplays aus Glas für den Einzelhandel, maßgeschneiderte Aquarienmöbel und Filteranalgen, kundenspezifische Klein- und Großanlagen, die Firma Aqua Schwarz GmbH in Göttingen entwickelt und erstellt individuelle Forschungsanlagen für viele Wassertiere – auf der ganzen Welt. Das hoch qualifizierte Team garantiert in Zusammenarbeit mit den Forschern und entsprechend den individuellen Anforderungen deren Kunden eine hohe Qualität und eine maximale Sicherheit der Anlagen.


Aquafutura

Merwedestraat 27

7442 Nijverdal

Niederlande

 

Tel.: +31 06 1733 6459

E-Mail: bauke.hegeman@hvhl.nl

www.aquafutura.nl

2012 hat die niederländische Firma damit begonnen, ein Aquaponics-Wachstumssystem in einem kleinen Gewächshaus zu testen. Dieses kleine Wachstumssystem diente als Prototyp, um die Theorie der AP zu verstehen. Nach 5 Jahren hat die Firma festgestellt, dass AP ein sehr profitables und effizientes System für den Anbau von Lebensmitteln ist. Momentan erweitern sie das Prototyp um viele weitere Pflanzenarten testen zu können. Sie testen jetzt 300 verschiedene Arten von essbaren Pflanzen und sehen, dass bisher über 95% der Pflanzen kein Problem mit dem AP-System haben. Ziel ist jetzt die AP-System auf weiteren Pflanz- und Fischarten zu spezialisieren und möglichst die Anlagen zu automatisieren. 


Bio.S Biogas GmbH

Neuer Weg 12

04668 Grimma

 

Tel.: +49 3437 749 3342

Fax: +49 3437 749 3349

E-Mail: info@bios-biogas.de

www.bios-biogas.de

Die Bio. S. Biogas GmbH entwickelt Biogasprojekte, betreibt eine eigene Biogasanlage und führt die Betriebsführung für andere Anlagenbetrieber durch. Durch einer über 10jährigen Erfahrung mit Betriebsführung und Anlagenanbau bietet das Unternehmen eine Expertise im Bereich kontinuierliche Gärverfahren sowie in Untersuchungen bestehende Anlagen auf Potenziale der Wirtschaftlichkeitssteigerung. Die Biogasanlage arbeitet mit dem sogenannten kontinuierlichen Gärververfahren als Nassfermentation. Seit 5 Jahren betreibt BioS eine Anlage zur Zucht von Hermetia und seit 2 Jahren eine Anlage zur Produktion von Lemna. Die Organismen sind die Grundlagen für ein nachhaltiges & hochwertiges Fischfutter.


Biogastechnik Süd GmbH

Am Schäferhof 2

88316 Isny im Allgäu

           

Tel.: +49 7562 970 8540

Fax: + 49 7562 970 85 50

E-Mail: info@biogastechnik-sued.de

www.biogastechnik-sued.de

1999 übernahmen die Geschäftsführer der Biogastechnik Süd GmbH, Clemens und Gregor Maier, den elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb Heslerhof in Isny-Sommersbach. Im selben Jahr wurde auf dem Hof eine Biogasanlage gebaut. Das im Jahre 2002 entwickelte Paddelrührwerk Varibull zählt zu den meistverkauften Rührwerken überhaupt. Über die Jahre konnten die Schwerpunkte in den Bereichen Gärrestverdampfung, Rührtechnik, Trenntechnik, Einbringtechnik, Sicherheitstechnik und Wärmetechnik entwickelt werden. Über mehrere technischen Generationen wurden Vakuumverdampfungssysteme zur Aufbereitung von Gülle entwickelt. 


Fraunhofer UMSICHT             

Osterfelder Straße 3

46047 Oberhausen

           

Tel.: +49 208 8598 0

Fax: +49 208 8598 12

E-Mail: info@umsicht.fraunhofer.de

www.umsicht.fraunhofer.de

Fraunhofer UMSICHT ist Wegbereiter einer nachhaltigen Energie- und Rohstoffwirtschaft durch Bereitstellung und Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in Unternehmen, Gesellschaft und Politik. Die Abteilung biobasierte Kunststoffe entwickelt maßgeschneidert biobasierte Kunststoffe für eine Vielzahl von Anwendungen aus Folien, Fasern, Spritzgussteilen und anderem. Ihre Compounds und Komposite offerieren ein spezifisches, oft auch neuartiges Eigenschaftsbild, das dem fossil basierter Polymerwerkstoffe entspricht oder dieses sogar übertrifft. Die Biokunststoffe lassen sich auf konventionellen Maschinen verarbeiten. 


 FWE GmbH

 Wölsauer Str. 20

 95615 Marktredwitz

 

Tel.: +49 9231 5024-2

 Fax: +49 9231 5025-2

 E-Mail: info@fwe.energy

 www.fwe.energy.de

Die FWE GmbH ist als Ausgründung der Fickert & Winterling Gruppe spezialisiert auf Projektentwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien. Seit 2016 konzentriert FWE sich auf ganzheitliche und nachhaltige Lösungen. Die Kernexpertise liegt im Gebiet Biogasanlageanbau und Entwicklung. FWE bietet eine modulare Bauweise wodurch sämtlichen Komponenten standardisiert und industriell in Serie vorgefertigt, vor Auslieferung auf Qualität geprüft und mit kurzen Montagezeiten installiert und in Betreib genommen werden. Der BIOGASTIGER ist als schlüsselfertiges Gesamtsystem, als Baukastensystem oder auch in Einzelmodulen erhältlich. FWE besitzt Know-how für die Planung und Umsetzung von Aquakultur.


Holland Filter B.v.

Rafaelweg 32-36

611BZ Susteren

Niederlande

           

Tel.: +31 46 449 7500

Fax: +31 4644 95170

E-Mail: sales.de@hollandfilter.com

www.hollandfilter.com

Die niederländische Firma Holland Filter BV in Susteren (Limburg) ist Hersteller und Lieferant einer umfangreichen Produktpalette von Filtern, Filteranlagen, Filtersystemen und Filterzubehör. Zu ihren innovativsten Erzeugnissen gehört der Vertrieb von vollautomatischen, selbstreinigenden Filtern und kompletten Filteranlagen (ABF-Filter). Diese Filteranlagen werden im Hause entwickelt, geplant, gebaut, installiert und durch die Mitarbeiter gewartet. Aufgrund der zunehmenden Umweltbelastung, der Ressourcenhaltung und der Kostenersparnis gewinnen die Holland Filter BV Produkte immer mehr an Bedeutung.


Hochschule Stralsund

Zur Schwedenschanze 15

18435 Stralsund

 

E-Mail: rektor@hochschule-stralsund.de

www.hochschule-stralsund.de

Das Institut für Regenerative EnergieSysteme (IRES) strukturiert das gemeinsame Engagement in angewandter Forschung und praxisnaher Lehre auf dem Gebiet der Nutzung erneuerbarer Energiequellen und der Wasserstofftechnologie an der Hochschule Stralsund. Die Zielrichtung der wissenschaftlichen Arbeit des Instituts ist die interdisziplinäre Forschung, die Lehre, die Aus- und Weiterbildung sowie die Technologietransfer auf dem Gebiet moderner Energiesysteme mit den Schwerpunkten: Nutzung regenerativer und alternativer Energien, Energiewandlung, -speicherung und -einsatz, Modellierung und Automatisierung zugehöriger Prozesse sowie wirtschaftliche und Umweltaspekte derartiger Energiesysteme.


MonitorFish GmbH

Hönower Str. 34

10318 Berlin

 

Tel.: +49 171 586 9649

E-Mail: info@monitorfish.com

www.monitorfish.com

MonitorFish GmbH ist ein multikulturelles Team von innovationsgetriebenen Experten mit Sitz in Berlin, das kognitive Fähigkeiten der Künstlichen Intelligenz in der Fischzucht anbietet. Sie stellen den lokalen Fischzüchtern den genauen Aktionsplan in Echtzeit zur Verfügung, um die höchste Menge und Qualität zu erzielen. Sie konzentrieren sie darauf, die Fischsterblichkeit in Teichen zu reduzieren so, dass die Investitionen der Züchter gesichert sind. 


Nantis GmbH

Wernlinstr. 4

70193 Stuttgart

           

Tel.: +49 711 400 401 410

Fax: +49 711 400 401 419

E-Mail: info@nantis.de

www.nantis.de

Nantis GmbH ist eine innovative Firma im Bereich Elektronik- und Softwareentwicklung. Noch während des Studiums haben die Gründer Friedrich Mäckle, Fabian Puntigam und Felix Koch in 2013 die Firma gegründet mit dem Ziel, ihre Leidenschaft für die Elektronikentwicklung auch beruflich zu verfolgen. Die Firma bietet vielfältige Dienstleistungen an, von der Erstellung eines fachlichen Lösungskonzeptes für ein Produkt, über die Durchführung des darauffolgenden Entwicklungsprozesses, bis hin zur allgemeinen Beratung im Bereich der Entwicklung. Zum Beispiel, im Bereich Entwicklung erstellen die Mitarbeiter Schaltpläne, Board-Layouts sowie erste Prototypen und schrieben die nötige Firmware


Naturkost Elkershausen GmbH

Levinstraße 9

37079 Göttingen

 

Tel.: +49 551 5066 10

Fax: +49 551 5066 155

E-Mail: info@naturkost-elkershausen.de

www.naturkost-elkershausen.de

Seit Jahrzenten beliefert Naturkost Elkershausen den Handel mit einem stetig

wachsenden Sortiment mit heute 8.500 Artikeln, echter Frischekompetenz und einem

großen Anteil an veganen Produkten. Das Unternehmen glaubt daran, dass der

Fachhandel das Rückgrat der Biobewegung ist und bleibt. Die großen

Fachhandelsmarken und -initiativen wären ohne das persönliche und überzeugte

Engagement des Fachhandels nicht denkbar. Mit persönlichen Service- und

Beratungsangeboten entwickelt Naturkost Elkershausen langfristige Partnerschaften

in dem sie individuelle Konzepte, Sortimentsstrategien und gesamte

Wertschöpfungsketten betriebswirtschaftlich erarbeiten.

 


Spezialfuttermittelwerk -

Beeskow GmbH

Hafenstraße 11

15848 Beeskow

           

Tel.: +49 3366 211 36

E-Mail: info@aquafeed.de

www.aqua-feed.de

Im Jahr 2016 konnte das Spezialfuttermittelwerk Beeskow bereits sein 40-jähriges

Bestehen feiern. Die erworbene Erfahrung prägt das heutige Aquafeed-

Futterprogramm und bildet zugleich die Grundlage für zukünftige Entwicklungen. Die

Nutzung modernster Technik und Konzepte gewährleistet hohe Verwertungsgrade

sowie niedrige Futterverluste. Das gesamte Futterprogramm orientiert sich an zwei

Schwerpunkten: dem Wohlbefinden der Fische und dem wirtschaftlichen Erfolg

unserer Kunden. Darin inbegriffen ist die Schonung der Umwelt, von der Tier und

Mensch gleichermaßen profitieren. 


TERRA URBANA GmbH            Umlandentwicklungs-

gesellschaft mbH

Nächst Neuendorfer Landstraße 6a

15806 Zossen

 

Tel.: +49 3377 3007 96

Fax: +49 3377 2016 77

E-Mail: info@terraurbana.de

www.terraurbana.de

TERRA URBANA ist eine national und international wirkende Planungs- und Umlandentwicklungsgesellschaft. Seit 1993 engagiert sie sich, um dem steigenden Bedarf und den hohen Anforderungen an umwelt- und ressourcenschonenden Gütern und Dienstleistungen gerecht zu werden. Ihre Kompetenzen liegen in der ökologisch orientierten Planung zur Funktionssicherung und -entwicklung von Ökosystemen (umwelt- und ressourcenschonenden Gestaltung) sowie in der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung von sauberen Umwelttechnologien (Clean Technologies).


Teichwirtschaft Petershain

Dorfstraße 27

02906 Quitzdorf am See

           

Tel.: +49 35893 6416

Fax: +49: 35893 58094

E-Mail: armin.kittner@gmx.de

www.teichwirtschaft-kittner.de

Die Teichwirtschaft Petershain ist auf die Züchtung aller Süßwasserfische wie z.B. Karpfen, Wels, Zander usw. spezialisiert, mitten in der grünen Natur, gelegen im Biosphärenreservat der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Mit über 1.000 Teichen die naturnah und mit möglichst wenig menschlicher Eingriff getrieben werden, sind die Teiche in Quitzdorf am See perfekt dafür geeignet, neue Fischfutteransätze und Fischverarbeitung sowie -Verpackungsmaßnahmen zu untersuchen. Der Betrieb hat Interesse an geschlossenen Kulturen, weil die Produktion in natürlichen Gewässern limitiert ist und mit immer höheren gesetzlichen Auflagen belegt werden.


Technische Universität Berlin

–Institute für Biotechnologie; Bioverfahrenstechnik

Ackerstraße 71 – 76

Sekretariat ACK 24

133355 Berlin

           

Tel.: +49 30 314 72527

www.biotech.tu-berlin.de

Das Institut für Biotechnologie ist auf fünf Fachgebiete aufgeteilt und deckt somit das gesamte Spektrum der modernen Biotechnologie in der industriellen und der medizinischen Anwendung ab. Das Fachgebiet Bioverfahrenstechnik wird geleitet von Prof. Dr. Peter Neubauer. Schwerpunkte der Forschung stellen ausgeprägte Aktivitäten in den Bereichen der Prozessüberwachung und -optimierung sowie der Maßstabsübertragung, der Biokatalyse und der Biosorption dar. Hierbei werden Forschungsansätze auf mikrobiologischer / genetischer Ebene mit technischen und systembiologischen zusammengeführt und weiterentwickelt


Universität Duisburg-Essen

Lotharstraße 1

47057 Duisburg

           

Tel.: +49 203 379 3423

Fax: +49 203 378 3027

E-Mail: sekretariat-srs@uni-due.de

www.uni-due.de/srs

Die Leitlinie deren Forschung ist: Wissenschaft und Technik dienen Mensch und Umwelt. Dies beinhaltet: eine Konzentration auf die Steigerung der Robustheit und Verlässlichkeit von Methoden der Regelungs- und Automatisierungstechnik, die nachhaltige und effiziente Nutzung von Ressourcen (Energie, Wasser, Nahrungsmittel) und Konzentration auf menschzentrierte Automatisierung und die methodisch basierte Entwicklung sicherer und verlässlicher Systeme. Forscher der Universität arbeiten in drei Arbeitsgruppen: Methoden, Mechatronik und Systemdynamik (MMS), Structural Health Monitoring (SHM) und Kognitive Technische Systeme (KTS).


Universität Rostock – Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät

Justus-von-Liebig-Weg 6

18059 Rostock

           

Tel.: +49 381 498 300

E-Mail: info@uni-rostock.de

www.auf.uni-rostock.de

An der Professur für Aquakultur und Sea-Ranching an der Universität Rostock wird an unterschiedlichen Themen rund um das Fachgebiet der Aquakultur geforscht. Unter Anderem erforschen Mitarbeiter 4 Themen: Aquakultur, Aquaponik, aquatische Parasitologie und Tierwohl in der Aquakultur. Derzeit konzentriert sich der Lehrstuhl besonders auf das Fischwohl im Zusammenhang mit der Aquaponik. Der Einfluss der pflanzen in der kombinierten-synergetischen Haltung ist in bisherigen Experimenten hinsichtlich des Fischwohls sehr positiv aufgefallen. Jedoch gibt es noch viele offene Fragen in diesem Forschungsfeld


Van Hall Larenstein University of Applied Sciences (VHL)

Agora 1

8934 CJ Leeuwarden

Niederlande

           

Tel.: +31 58 284 6232

E-Mail: info@vhluniversity.de

www.vhluniversity.de

Van Hall Larenstein University of Applied Sciences darf sich zu Recht ‘die nachhaltigste Hochschule’ nennen! Als einzige Hochschule der Niederlande haben alle ihre dreizehn Bachelorstudiengänge derzeit drei AISHE-Sterne. AISHE (Auditing Instrument for Sustainability in Higher Education) ist ein Beurteilungsrahmen für nachhaltige Entwicklung in der höheren Bildung. Bei einer positiven Beurteilung erhält ein Studiengang das Zertifikat ‘Nachhaltige höhere Bildung‘. Darüber hinaus hat VHL beim CSR-Audit das Niveau ‘anerkannt’ erreicht. CSR ist eine spezielle Nachhaltigkeitsnorm für die Fachhochschulbildung auf der Grundlage von ISO26000. VHL ist die erste Hochschule mit diesem Zertifikat


Venta GmbH  

Bismarckstr. 25

95615 Marktredwitz

 

Tel.: +49 9234 991 510

Fax: +49 9234 994 520

E-Mail: info@thomashaider.com

www.thomashaider.com

Die VENTA GmbH/ Thomas Haider Gruppe ist seit dem Bestehen in der Verarbeitung von Metallen, insbesondere von Edelstahl, und der Erzeugung von Produkten und Komponenten in verschiedenen Bereichen erfahren und verfügt über umfangreiches Know-How in den Bereichen Blechbearbeitung, Schweißen, Fräsen, Bohren, Oberflächenbehandlung, Verarbeiten von Kunststoffen, Werkzeugbau und Montagearbeiten. Neben dem Schwerpunkt in der Möbelindustrie, stellt die VENTA GmbH auch bereits Algenzuchtanlagen und Komponenten für Biogasanlagen her. Die Venta GmbH hat in verschiedenen Bereichen Behälter und Becken aus Metall & Kunststoff hergestellt. 


Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Gertrudstraße 15

8401 Winterthur

Schweiz

 

Tel.: +41 58 934 7171

E-Mail: info@zhaw.ch

www.zhaw.ch/de

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschule für Angewandte Wissenschaften. In Forschung und Entwicklung orientiert sich die Hochschule an zentralen, gesellschaftlichen Herausforderungen und legt die Schwerpunkte auf Energie und Gesellschaftliche Integration. In der Forschungsgruppe Ökotechnologie werden kreislauffähige Lösungen mit Fokus auf die Wiederverwendung der Ressourcen Wasser, Nährstoffe, Biomasse bei Vermeidung bzw. Elimination von Schadstoffen entwickelt. Auf dem Campus Grüental stehen eine Reihe von Forschungsanlagen, die einen Bezug zur Ökotechnologie haben inklusive Anlagen für die Aquaponik, die Aquakultur, Algenproduktionsanlage und weitere.