NETZWERK-MANAGEMENT


Katrina-mAGDALENA lINDEMANN

Tel.: +49 40 5488704-41

E-Mail: katrina.lindemann@eura-ag.de

Katrina-Magdalena schloss 2016 ihren Bachelor of Science in Biologie an der George Washington University ab und erhielt 2019 ihren Master of Science in Umweltwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Ihre Spezialisierung liegt im Bereich Life Cycle Assessment (LCA) und den ökologischen Auswirkungen des Klimawandels. Seit August 2019 ist sie als Projekt- und Netzwerkmanagerin bei der EurA AG tätig. Sie ist EU-Koordinatorin für die Niederlassung Hamburg und berät regelmäßig internationale und nationale Kunden zu den Themen Innovation, Fördermöglichkeiten, Nachhaltigkeit und Unternehmensstrategien.



Alexandra Sierra

Deutsch-Niederländische Handelskammer

Nassauplein 30

2585 EC Den Haag

Niederlande

 

Tel.: +31 70 3114100

E-Mail: a.sierra@dnhk.org

 

Wenn es um Geschäftsbeziehungen und Markterschließung im Nachbarland geht, ist die Deutsch-Niederländische Handelskammer die erste Adresse. Seit mehr als 115 Jahren unterstützt die DNHK die Unternehmer beider Länder und fördert aktiv den grenzüberschreitenden Handel. Mehr als 1.500 Konzerne, KMU und Start-ups bilden unter dem Dach der Handelskammer das größte deutsch-niederländische Business-Netzwerk. 

 

Mit Büros in Den Haag, Berlin, Düsseldorf und Frankfurt ist die DNHK für Wirtschaft und Politik beider Länder gut erreichbar. Die rund 40 zweisprachigen Mitarbeiter unterstützen Sie bei allen Fragen rund um den Markterfolg im Nachbarland – von individuellen Markanalysen, über die richtige Strategie bis zur Firmengründung. Darüber hinaus bringt die Handelskammer Sie mit potenziellen Geschäftspartnern und Kunden jenseits der Grenze in Kontakt.



Der Aufbau und das Management regionaler, bundesweiter und internationaler Technologienetzwerke gehört zum Kerngeschäft der EurA AG. Mit über 50 etablierten Zusammenschlüssen von KMU und Forschungseinrichtungen ist das Unternehmen Marktführer bei Technologienetzwerken. Die Partner entwickeln gemeinsam im Verbund Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen. Diese Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten werden dabei von staatlichen Fördergeldern gestützt. Mehr Infos unter www.eura-ag.de.